SG Kelsterbach - Kegeln Männer

Herren 1 bleiben erneut Zuhause zu harmlos und wechselhaft

(12.01.2019)

2. Bundesliga Mitte Männer

SG Kelsterbach 1 – SG 25 Viernheim / BF Hemsbach 1  5415 : 5497

Auch im ersten Spiel im neuen Jahr blieben die Leistungen der Kelsterbacher unverändert  durchwachsen und nicht konstant genug. In einem spannenden Spiel konnte Maximilian Seib (930 Kegel, 327 i.Abr.) wie gewohnt überzeugen, während Benedikt Macion einen (604 Kegel) einen schwachen Tag erwischt, aber durch den starken Michael Lechelt (261 Kegel) hervorragend ersetzt werden konnte. Trotzdem betrug die Differenz bereits stattlich 85 Kegel.

Im Mittelpaar konnten dann Christopher Plitt (923 Kegel) und Holger Dama (928 Kegel) zwar etwas Boden gut machen, konnten aber mit je einem schwächeren Durchgang die Lücke nicht ganz schließen.

Im Schlusspaar starteten Frank Hoffmann (879 Kegel) und Dirk Gerstenberger (890 Kegel, 320 i.Abr.) zu Beginn stark, zeigten dann aber immer wieder Schwächen und verspielten die sich bietenden Gelegenheiten sträflich. So konnten die Gäste ohne größere Mühen den Sieg mit nach Hause nehmen und Kelsterbach verspielte sich in dieser Form erneut selbst wichtige Zähler, um aus dem Abstiegsbereich herauszukommen. Zumal im nächsten Spiel bei den zuhause ungeschlagenen Gerolsheimern ein Sieg in der aktuellen Verfassung eher aussichtslos sein dürfte. (fh)

Quelle = https://dcu-ev.de/spj1819/lt-trenner1819/lt-aufruf-bl


 

SG Herren 2 mit guter Leistung nach der Pause zurück

Gruppenliga 4 Männer

SG Kelsterbach 2 – SKV Pfungstadt 2   5272 : 5135

Die Zweite kam nach der Pause hervorragend ins Spielgeschehen zurück und präsentierte sich von seiner Schokoladenseite. Von Beginn an kontrollierten Peter Materne (840 Kegel) und Norbert Schneider (585 Kegel) das Geschehen, bis Letzterer verletzungsbedingt durch Elio Leone ersetzt werden musste.

Dieser kleine, unerwartete Rückschlag wurde jedoch im Mittelpaar mit den blendend aufgelegten Alexander Macion (889 Kegel) und Richard Op de Hipt (914 Kegel) schnell vergessen gemacht und man lag sehr schnell komfortabel in Führung.

So hatten dann im Schlusspaar Daniel Ordulj (913 Kegel) und Georg Jeßberger (852 Kegel) keine großen Herausforderungen zu meistern und spielten die Partie sicher und verdient nach Hause. Mit diesem wichtigen Erfolg hält man nun Anschluss ans Mittelfeld der sehr eng gestaffelten Liga und rechnet berechtigt weiter mit dem Klassenerhalt. (fh)


 

SG Herren 3 ebenfalls zu wechselhaft im Spiel

A-Liga 2 Männer

SG Kelsterbach 3 – KK Tomislav 2   1560 : 1580

Auch die Dritte zeigte ein uneinheitliches und alles andere als konstantes Bild. Mit exakt demselben Endergebnis wie im letzten Spiel im vorigen Jahr ging auch dieses Mal die Partie, wenn auch knapper, verloren. Während Phillip Greiner (356 Kegel) im Abräumen einen ganz schlechten Tag erwischte, zeigte sich erfreulicherweise Luca Schmitt (414 Kegel) wieder deutlich gestärkter als zuvor.

Dieses zweigeteilte Bild setzte sich leider auch im Schlusspaar fort und zog sich wie ein roter Faden durchs Spiel. Hier lies Lukas-Dirk Brauer (360 Kegel) Einiges liegen, während sich Ralf Seib (430 Kegel) mit aller Macht, aber leider vergebens, gegen die drohende Niederlage zu wiedersetzen versuchte. Aber leider kam dieser Endspurt auch diese Mal etwas zu spät und die Gäste retten den Sieg gerade noch nach Hause. (fh)

 

Powered By Website Baker
Spielgemeinschaft der Sportkegel-Clubs Rot-Weiss, Alle Neun und Cosmos Kelsterbach im Kegel- und Bowlingverein Kelsterbach e.V.