SG Kelsterbach - Kegeln Männer

Herren 1: im letzten Moment doch noch den Klassenerhalt erspielt

(16.03.2019)

2. Bundesliga Mitte Männer

SG Kelsterbach 1 – KSC Bockenheim 1  5526 : 5365

Im Kellerduell der Liga ging es für beide Teams darum sich mit einem Sieg den Klassenerhalt sichern zu können, weshalb die Anspannung auf beiden Seiten groß war. Im Startpaar kam Kelsterbach zunächst besser ins Spiel, konnte sich aber nur marginal absetzen. Im letzten Durchgang wurden Maximilian Seib (902 Kegel, 303 i.Abr.) und Daniel Ordulj (939 Kegel) fast komplett wieder eingefangen.

Im Mittelpaar konnte Nachwuchstalent Benedikt Macion (960 Kegel, 340 i.Abr.) erneut eine Topleistung abliefern. Dementgegen tat sich Christopher Plitt (550 Kegel) auf der dritten Bahn immer schwerer eine konstante Linie zu halten. Aber er wurde wie in der Vorwoche durch den eingewechselten Dirk Gerstenberger (376 Kegel) glänzend vertreten. Da die Gäste demgegenüber nur mäßigen Wiederstand leisteten, konnten sich die SG’ler sukzessive immer deutlicher absetzen. Zum Wechsel ins Schlusspaar konnte so ein üppiges Polster von 201 Kegeln übergeben werden.

Hier gaben die Gäste nun sofort Vollgas und holten auch direkt auf. Dementgegen lief es zunächst für Frank Hoffmann (894 Kegel), später für Holger Dama (905 Kegel, 303 i.Abr.) etwas unrund, weshalb die Spannung nach wie vor sehr hoch blieb. Doch unter der Anfeuerung der zahlreich unterstützenden Zuschauer kämpften sich die beiden immer wieder zurück und boten den Gästen genügend Gegenwehr, um den Vorsprung letztlich sicher nach Hause zu bringen.

Mit diesem Kraftakt und verdienten Sieg im letzten Spiel der Saison gelang es Kelsterbach auf Grund des besseren direkten Vergleichs mit zwei punktgleichen Kontrahenten den Klassenerhalt in der 2.Bundesliga Mitte in allerletzten Sekunde doch noch aus eigenen Stücken zu sichern. „Hätten wir die Runde über mal öfters zuhause solche Spiele abgeliefert, dann wäre uns das Bangen um den Klassenerhalt bis zum letzten Spieltag sicherlich erspart geblieben.“, so resümierte Mannschaftskapitän Frank Hoffmann die Saison in kurzen, aber treffenden Worten bei der Spielabsprache.

Wir wünschen dem KSC Bockenheim „Gut Holz“ für die anstehende Abstiegsrelegation, damit wir auch nächstes Jahr wieder zwei spannende Spiele gegen sie spielen können. (fh)

Quelle = https://dcu-ev.de/spj1819/lt-trenner1819/lt-aufruf-bl


 

 

SG Herren 2 verschenken Sieg gegen Tabellenzweiten

Gruppenliga 4 Männer

SG Kelsterbach 2 – SC/KC Bensheim 1   5091 : 5145

Die Zweite hatte mit dem Zweiten der Liga nochmal eine schwere Aufgabe vor der Brust und wurde gleich im Startpaar von den Gästen massiv gefordert. Diese legten los wie die Feuerwehr, so dass Lutz Schulz (860 Kegel) und Norbert Schneider (864 Kegel) alle Hände voll zu tun hatten, um nicht vorzeitig schon komplett abgehängt zu werden. Dennoch stand bereits ein Rückstand von 101 Kegeln auf dem Zählwerk.

Im Mittelpaar offenbarten nun die Gäste aber deutliche Schwächen, weshalb es gelang Boden gutzumachen. Hier waren es Peter Materne (826 Kegel), sowie die Kombination Richard Op de Hipt und Elio Leone (746+123=887 Kegel) die dem Spiel durch erheblich besseres Abräumen eine Wende verleihen konnten. Somit lagen nun die SG’ler ihrerseits mit 48 Kegeln in Führung und die Hoffnung auf einen Erfolg machte sich breit.

Im Schlusspaar wurde Alexander Macion (889 Kegel, 311 i.Abr.) den wachsenden Erwartungen auch durchaus gerecht, aber die Gäste hielten nun auch wieder stärker dagegen. So fielen leider die eher mageren Leistungen von Luca Schmitt (387 Kegel) und dem für ihn eingewechselten Georg Jeßberger (396 Kegel) vergleichsweise überproportional aus der Rolle und damit leider entscheidend ins Gewicht.

Die Gäste nahmen dieses Geschenk freilich gerne an und folgerichtig die Punkte mit. Dank durchgehend zweistelligen Fehlwurfzahlen bei Kelsterbach wäre ein Sieg vergleichsweise einfach möglich gewesen, weshalb man durchaus von einem verschenkten Sieg sprechen muss. Das ist umso bitterer, weil damit der Sprung auf Platz fünf erreichbar und somit ein möglicher Abstieg vermeidbar gewesen wäre. (fh)

 

 

 

SG Herren 3 putzen zum Saisonabschluss den Tabellenzweiten weg

A-Liga 2 Männer

SG Kelsterbach 3 – KSC Bockenheim 3   1667 : 1579

Mit einer tollen Leistung verabschiedete sich auch die dritte Mannschaft aus der Saison und konnte mehr oder weniger einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg gegen den zweiten der Liga einfahren.

Dabei machten Jugendspieler Niklas Greiner (359 Kegel) und Nachwuchstalent Lukas-Dik Brauer (431 Kegel) den Anfang und ihre Sache überaus erfolgreich. Sie hielten die Gäste knapp mit zwei Kegeln in Schach und hätten durchaus noch Luft nach oben gehabt, um ihre Kontrahenten sogar noch deutlicher zu distanzieren.

Im Schlusspaar dominierte nun Kelsterbach das Spielgeschehen erst recht und ließ sich die Begegnung nicht mehr aus der Hand nehmen. Weder Ralf Seib (451 Kegel), noch Philipp Greiner (426 Kegel) ließen einen Zweifel daran, wer hier heute die Punkte bekommen würde. Und so beendete die Dritte die Partie wie zuletzt schon mit einem deutlichen Ausrufezeichen und geht mit einem überaus positiven Eindruck aus der Saison, bis im Herbst dann die neue Spielzeit beginnt. (fh)

 

Powered By Website Baker
Spielgemeinschaft der Sportkegel-Clubs Rot-Weiss, Alle Neun und Cosmos Kelsterbach im Kegel- und Bowlingverein Kelsterbach e.V.